Nenngrössen, Massstäbe und Spubreiten (Spurweiten) bei Modelleisenbahnen


Nenngrösse Massstab Spur Bezeichnung Spurweite Verbreitung
2 oder II
(gesprochen: "Zwei"
1:22,5 II
IIm
IIe
IIi
Normalspur
Meterspur
Schmalspur
Industriebahn
64,0 mm
45,0 mm
32,0 mm
22,5 mm
IIm ist eine verbreitete Spurweite für Gartenbahnen, weshalb sie auch als Nenngrösse G bezeichnet wird. Andere Spurweiten sind eher selten.
 
1 oder I
(gesprochen: "Eins"
1:32 I
Im
Ie
Ii
Normalspur
Meterspur
Schmalspur
Industriebahn
45,0 mm
32,0 mm
22,5 mm
16,5 mm
Grösste in Grossserie hergestellte Regelspurmodellbahn.
 
0
(gesprochen: "Null"
1:48
1:45
1:43,5
0
0m
0e
0i
Normalspur
Meterspur
Schmalspur
Industriebahn
32,0 mm
22,5 mm
16,5 mm
12,0 mm
Heute in Europa vorwiegend in Vereinen und auf Modulanlagen zu finden. In Nordamerika ist die Nenngrösse 0 aber nach wie vor weit verbreitet. Um den 2. Weltkrieg herum war sie ähnlich der heutigen Nenngröße H0 weit verbreitet.
 
S früher auch H1
(gesprochen: "Ha-Eins"
oder "Halb-Eins"
1:64 S
Sm
Se
Si
Normalspur
Meterspur
Schmalspur
Industriebahn
22,5 mm
16,5 mm
12,0 mm
9,0 mm
Hatte in Europa ab den 1950er bis hinein in die 1980er Jahre eine gewisse Verbreitung. In Nordamerika mit einem kleinen Marktanteil nach wie vor erfolgreich verbreitet.
 
HO nach den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) für Kontinentaleuropa
(gesprochen: "Ha-Null"
oder "Halb-Null"
1:87 H0
H0m
H0e
H0i
Normalspur
Meterspur
Schmalspur
Industriebahn
16,5 mm
12,0 mm
9,0 mm
6,5 mm
In Europa, zusammen mit der in Grossbritannien anstelle der Nenngrösse H0 gängigen Nenngrösse 00, die mit Abstand verbreitetste Nenngrösse.
 
HO nach den Normen der National Model Railroad Association (NMRA) für Nordamerika
(gesprochen: "Half-Zero" 1:87 H0
H0n3
H0n2½
H0n2
Normalspur
Schmalspur
Schmalspur
Schmalspur
16,5 mm
10,5 mm
9,0 mm
7,0 mm
In Nordasmerika, verbreitete Nenngrösse.
 
TT
("Table Top")
1:120 TT
TTm
TTe
TTi
Normalspur
Meterspur
Schmalspur
Industriebahn
12,0 mm
9,0 mm
6,5 mm
4,5 mm
In Nordamerika entwickelt, in Osteuropa und den neuen Bundesländern Deutschlands (ehemals DDR) verbreitet. In Westeuropa, Nordamerika und Japan seltener.
 
N 1:160 N
Nm
Ne
Normalspur
Meterspur
Schmalspur
9,0 mm
6,5 mm
4,5 mm
In Europa, Japan und Nordamerika verbreitet.
 
Z 1:220 Z
Zm
Normalspur
Meterspur
6,5 mm
4,5 mm
In Westeuropa, Japan und Nordamerika verbreitet.
 
Spezialspurbreiten
"WESA" 1:110
1:100
Wesa Normalspur
Normalspur
13,0 mm In der Schweiz fabriziert und verbreitet. Produziert von 1945 bis 1950. (Betrieb mit Wechselstrom).
In der Schweiz fabriziert und verbreitet. Produziert von 1950 bis 1973 und 1975 bis 1999.  (Betrieb mit Gleichstrom).

Spurweiten der grossen Vorbilder zum Vergleich

Als Normalspur wird die Spurweite von 1435 mm bezeichnet. Es ist die in Europa am weitesten verbreitete Spurweite, bedeutende Ausnahmen in Europa sind Spanien und Portugal (1668 mm), sowie Polen, Tschechien und die ehemaligen Sowjetrepubliken (1574 mm). Auf den Neubaustrecken in Spanien wird mittlerweile allerdings auch Normalspur verlegt, Japan baute auf seinen Hochgeschwindigkeitsstrecken auch auf die Normalspur. In Deutschland gibt es vor allem im Bereich von Strassen, U-, Feld- und Industriebahnen aber eine Reihe von Ausnahmen. Oft verwendet wird auch die sogenannte Meterspur (1000 mm). Die Spurweite wird 14 mm unterhalb der Schienen-Oberkante gemessen, bei Schmalspur nur 10 mm.